Startseite
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

neue Zulassungsstudien zur Anwendung der CGRP-Antikörper bei Clusterkopfschmerz - ACHTUNG - NACHTRAG - ein weiteres Studienzentrum

17. 08. 2022

ACHTUNG - NACHTRAG - ein weiteres Studienzentrum

 

Liebe Clusterkopfschmerz-Patienten,

 

nach den vergeblichen Versuchen, Galcanezumab und Fremanezumab zur Behandlung des Clusterkopfschmerzes zuzulassen, starten jetzt die zwei anderen Hersteller mit Zulassungsstudien zu ihren Produkten.

 

Erenumab soll für den chronischen Clusterkopfschmerz zugelassen werden, Eptinezumab sowohl für den chronischen wie auch für den episodischen Clusterkopfschmerz. Die entsprechenden Studien werden an mehreren Standorten in Deutschland durchgeführt. Welche Stellen das sind und wer da der jeweilige Ansprechpartner ist, entnehmen Sie der anliegenden Beschreibung in der pdf-Datei.

 

Wir rufen alle Clusterkopfschmerz-Patienten auf, sich an diesen Studien zu beteiligen, damit eine möglichst große Datenbreite hergestellt werden kann und somit belastbare, aussagekräftige Ergebnisse erzielt werden können. Bitte wenden Sie sich an das für Sie nächste Studienzentrum und klären die näheren und individuellen Bedingungen ab.

 

Es bleibt zu hoffen, dass diese Studien erfolgreicher abschließen als die bisherigen und den Clusterkopfschmerz-Patienten jetzt eine wirksame und nachhaltige Therapie erhalten können.

 

Kurzübersicht der Studienzentren

       

cCK / eCK

chronischer
Clusterkopfschmerz

episodischer
Clusterkopfschmerz

Wirkstoff

Erenumab

Eptinezumab

Studienname

CHERUB01

CHRONICLE

ALLEVIATE

 

 

 

 

Charité Universitätsmedizin Berlin

X

X

X

Uniklinik Rostock  

X

 

X

Praxis Gendolla Essen

X

 

X

LMU München

X

 

X

Uniklinik Greifswald

X

 

X

Schmerzklinik Kiel

X

 

X

Kopfschmerzzentrum Frankfurt

X

X

X

Kopfschmerzzentrum Uni Halle

X

 

 

Kopfschmerzambulanz UK Dresden

X

 

X

Nachtrag 

Kopfschmerzzentrum Kassel     

X

 

 

                                   

Aus dem Studienzentrum "Gendolla" kam jetzt folgende Ergänzung:

 

"laut Ein und Ausschlusskriterien: vorherige bekannte Behandlung mit dem CGRP-Rezeptor -mAB oder einem CGRP-mAB Patienten, die an einer randomisierten, placebokontrollierten Studie mit CGRP Liganden Antikörpern teilgenommen haben und nicht verblindet wurden, können an der Studie teilnehmen. " (Anm.: "mAB = monoklonaler Anti Körper [Body])

 

Bei weiteren Fragen zu den Studien wenden Sie sich bitte an das jeweilige Studienzentrum.

 

Liebe Grüße

 

CSG-Bundesgeschäftsstelle

Jakob C. Terhaag

 

Bild zur Meldung: neue Zulassungsstudien zur Anwendung der CGRP-Antikörper bei Clusterkopfschmerz - ACHTUNG - NACHTRAG - ein weiteres Studienzentrum